Gibt es Kredite für Existenzgründer?

Nicht jeder fühlt sich in einem Arbeitnehmerverhältnis wohl und hält deshalb Ausschau nach Möglichkeiten, wie er seine eigene Existenz gründen kann.
Doch dieser Vorgang verlangt ein großes Startkapital, zudem muss irgendwie der Lebensunterhalt in der meist sehr dürftigen Anfangszeit bestritten werden. An dieser Stelle kommt der Kredit für Existenzgründer ins Spiel. Dieser ermöglicht es nämlich, auf einer soliden finanziellen Basis aufzubauen und ein Wachstum seines Unternehmens zu sichern. Die folgende Passage richtet sich deshalb an Existenzgründer, die über den Antrag eines solchen Kredites nachdenken.

Die gängige Ausgangssituation

Die Situation: Als Existenzgründer steht man immer vor dem Problem, wo das ganze Geld für das eigene Unternehmen eigentlich herkommen soll.
Die Herausforderung: Es stellt sich die Frage, ob es überhaupt machbar ist, als Selbstständiger eine so große Darlehenssumme zu bekommen, um nicht nur das Unternehmen zu finanzieren, sondern auch den eigenen Lebensunterhalt.
Die Lösung: Möglich ist es, allerdings nur, wenn man bestimmte Kriterien als Kreditnehmer erfüllt. Diese werden im restlichen Artikel genauer beleuchtet.

Der Kredit für Existenzgründer

Fakt ist: Es ist möglich, als Existenzgründer einen Kredit zu beantragen.
Dafür stehen einem verschiedene Institutionen zur Verfügung:

• Förderbanken und Hausbanken
• Mikrofinanzierungsinstitute
• online Kredite

Überaus wichtig für einen erfolgreichen Antrag sind die Sicherheiten. Verfügt man über diese, wird man es auch schaffen, den Geldgeber zu überzeugen. Es gibt verschiedene Formen der Sicherheiten, zu denen beispielsweise Bürgschaften, Sachwerte, Waren oder Wertpapiere zählen können. Falls man keine ausreichenden Sicherheiten vorweisen kann, sollte man sich an eine Bürgschaftsbank werden. Dort ist es möglich, eine klassische Bürgschaft zu beantragen, sofern man seine Hausbank von seinem Vorhaben überzeugen konnte. Zur Not ist die Bürgschaft aber auch ohne Bank möglich. Hierzu muss man nur sein Geschäftskonzept sehr schlüssig und wirtschaftlich überzeugend darlegen. Überhaupt ist ein sehr wichtiger Faktor, den man bei der Antragsstellung beachten muss, das Bankgespräch. Auf dieses muss man sehr gut vorbereitet sein. Schafft man es innerhalb dieses Gespräches, sein Wissen und seine Fachkompetenz bezüglich der Existenzgründung darzulegen, sichert man sich wichtige Punkte für das restliche Vorgehen und erhöht die Chance einer Kreditgenehmigung.

Sicheres planen

Zuletzt bleibt anzumerken, dass die Höhe der Kreditsumme niemals zu knapp bemessen sein sollte. Auch wenn es zu Beginn noch nicht ersichtlich ist, eine Existenzgründung erfordert viel Geld. Deshalb ist es immer besser, mit realistischen Maßstäben an den Kredit heranzutreten.

Erfolgreiche Gründung einer Existenz

In der heutigen Zeit kann es sinnvoller sein, sein eigenes Unternehmen aufzubauen, anstatt sich als Arbeitnehmer zu versuchen. Mit der nötigen Eloquenz und einer fachmännischen Überzeugungskraft sollte man das Gespräch mit der Bank ansteuern. Je sicherer man auftritt, je verständlicher man seine Idee darlegt, umso wahrscheinlicher wird die Genehmigung. Mit der passenden Sicherheit sollte den erfolgreichen Kreditantrag nichts mehr verhindern können.